Homburger ADAC Bergrennen – Homburger Automobilclub e.V im ADAC

TERMINVORSCHAU: 44. Bergrennen am 15. und 16. Juli 2017 – Homburg / Saar – Käshofer Straße

Rallye’

Erfolgreiches Debüt für Nebel und Kruhs im neuen Citroën DS3 R3T

nebel_kruhs_spr_2017_by_bubel_4459

Torben Nebel (Detmold) und Beifahrer Gino Kruhs (Quierschied / Homburger Automobilclub) stellen sich in diesem Jahr einer neuen Herausforderung: Sie gehen in der höchsten Deutschen Rallye-Liga mit einem rund 210 PS starken Citroën DS3 R3T ins Rennen. Den Saisonauftakt bei der ADAC Saarland-Pfalz-Rallye nutzte das RAVENOL MOTORSPORT Rallye TEAM als Testlauf, um sich auf das neue Sportgerät einzuschießen. Das ostwestfälisch-saarländische Duo konnte wichtige Erkenntnisse sammeln und zeigte sich mit der steilen Lernkurve zufrieden. (mehr …)

Jahresabschlußfeier mit Clubmeisterehrung

hac_clubmeister_2016_by_bubel_4119

Eine außergewöhnlich erfolgreiche Motorsportsaison ihrer Aktiven feierten rund 100 Mitglieder des Homburger Automobilclubs, mit den Helfern des Bergrennens, am zweiten Adventswochenende im Bexbacher Hotel Hochwiesmühle. Dennoch sieht die Zukunft des Clubs nicht gerade rosig aus. Es kommen auf den traditionsreichen ADAC Ortsclub große Herausforderungen zu, denn der Sport- und Organisationsleiter Hartmut Schöffler wird am 15.und 16. Juli 2017 letztmals die Fäden des Homburger Bergrennens in Händen halten und nach über 40 Jahren seinen Posten altersbedingt verlassen.

Der Abend der Jahresabschlussfeier des Homburger Automobilclubs stand im Zeichen der Motorsportler, die in den Bereichen Rundstrecke, Bergrennen, Rallye, PKW-Slalom und Jugend-Kart-Slalom eifrig Pokale und Meisterschaftspunkte einheimsten und sogar einen Deutschen Meistertitel in die Saarpfalz holten. Der Homburger Kai Neu konnte seinen Clubmeistertitel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen. Mit seinem Ford Focus ST verfehlte der KfZ-Service-Techniker nur knapp einen Podiumsrang in der Gesamtwertung der Deutschen Automobil Bergmeisterschaft und belegte mit sechs Klassensiegen am Ende Rang vier. Erstmals als Club-Vize-Meister ließ sich der Pirmasenser Andreas Germann feiern. Mit seinem Dallara Formel 3-Rennwagen erkämpfte sich der 51jährige Unternehmer am Ende Rang zwei im Deutschen Formel 3-Pokal auf der Rundstrecke. Rang drei des clubinternen Championats sicherte sich der junge Mandelbachtaler Jonas Steinbrenner auf BMW 232i.
(mehr …)

Comeback mit neuem Auto: Torben Nebel/Gino Kruhs starten mit DS3 R3T in der Deutschen Rallye-Meisterschaft

Citroen DS3 R3T

Fast auf den Tag genau vier Monate nach ihrem letzten Einsatz bei der Rallye Sachsen beginnt für Torben Nebel (Detmold) und Beifahrer Gino Kruhs (Quierschied / Homburger Automobilclub) eine neue Zeitrechnung. Im Mai erlitt der Citroën DS3 R1 des Teams aufgrund eines technischen Defektes einen schweren Brandschaden. Jetzt ist das schnelle Duo Feuer und Flamme für eine neue Herausforderung: Bei der ADAC Reckenberg-Rallye pilotieren Nebel und Kruhs zum ersten Mal den rund 157 kW (210 PS) starken DS3 R3T, mit dem sie in der kommenden Saison in der 2WD-Wertung der Deutschen Rallye-Meisterschaft und im ADAC Rallye Masters angreifen werden. (mehr …)

Gino Kruhs erneut auf dem heißen Sitz in der Citroen Racing Trophy

weiz

Der Countdown läuft: Am kommenden ersten März-Wochenende fällt für das RAVENOL Team Nebel Rallyesport der Startschuss in die neue Saison der Citroën Racing Trophy. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Rallye-Talent Torben Nebel und Beifahrer Gino Kruhs (Homburger Automobilclub) profitieren auch in diesem Jahr von der Unterstützung durch zahlreiche starke Partner – darunter der neue Sponsor WeightWorks engineering. Das Unternehmen spendiert dem DS3 R1 eine außergewöhnlich leichte und leistungsfähige Starterbatterie. Am 4. und 5. März 2016 startet die Citroën Racing Trophy bei der ADAC Rallye Saarland Pfalz in und um St. Wendel in die Saison 2016. (mehr …)

Gelungenes Rallye-Debüt für Jochen Stoll

stoll_baechle_SUEW16_Doerrenbaecher1
Jochen Stoll aus Gundersweiler ist bei seiner ersten Rallye überhaupt in der mit 23 Konkurrenten stark besetzten Klasse F8 auf den vierten Platz gefahren. Bei der Rallye Südliche Weinstraße am 27. Februar mit Start und Ziel in Edenkoben ging er zusammen mit Copilot Christian Bächle (Homburg) mit seinem Peugeot 206 RC an den Start und liess bereits in der ersten Prüfung mit einer fünften Zeit aufhorchen. Im Ziel waren Stoll und Bächle, der zuletzt 2013 auf dem Beifahrersitz platznahm, entsprechend zufrieden: „Das hat richtig Spaß gemacht“, so der Pilot aus den Reihen des Homburger Automobilclubs, der den Peugeot ohne einen Kratzer im abendlichen Parc ferme abstellte „und wenn man bedenkt, dass die Vorbereitung lediglich aus dem Testtag in Zweibrücken und einer „Theoriestunde“ bestand, war das ein tolles Rallye-Debüt!“ Der nächste Start der beiden HAC’ler wird voraussichtlich bei der Osterrallye Zerf sein. Foto: Sascha Dörrenbächer

Nach Suzuki folgt Citroen

baechle_citroen_2016
Mit dem Jahreswechsel 2015 / 2016 geht für Christian Bächle vom Homburger Automobilclub, die Suzuki-Ära unweigerlich dem Ende zu. Der Automobilverkäufer bei Toyota Siepker in Homburg, wechselt mangels eines passenden Motorsportuntersatzes nicht etwa zu Toyota, sondern zu Citroen, die bekanntlich seit Jahren mit einem Kit-System und ihrem DS3-Model vor allem den Rallyesport hochhalten. Der neue Motorsportuntersatz für den „Erbacher-Bub“, ein Citroen DS3 in Gruppe R1-Version, Baujahr 2013, steht bereits in heimischen Garage. Christians Terminkalender für die Motorsportsaison 2016 ist derzeit noch recht überschaubar. Auf alle Fälle sind bereits die Bergrennen in Wolsfeld bei Bitburg (Pfingsten) und das Heimspiel in Homburg am 16./17. Juli eingetragen. Zur Debatte stehen der Rallye EM-Lauf im belgischen Ypern oder auch die Rallye du Var in Südfrankreich, als Highlight. Weitergehende Planungen stehen noch an. (mehr …)