Homburger ADAC Bergrennen – Homburger Automobilclub e.V im ADAC

44. Bergrennen am 15. und 16. Juli 2017 – Homburg / Saar – Käshofer Straße

Gino Kruhs’

Vorschau zum Starterfeld beim 44. Homburger ADAC Bergrennen

Mit der diesjährigen Ausgabe des Homburger Bergrennens vom 14.-16. Juli 2017 wird der motorsportliche Traditionsanlass bereits zum 44. Mal vom Homburger Automobilclub (HAC) durchgeführt. Am dritten Juli-Wochenende erwartet die Rennsportfans aus nah und fern, nebst spannenden Rennläufen und einer einmaligen Race-Atmosphäre, ein umfassender Festzeltbetrieb im offen zugänglichen Fahrerlager. Das schon fast legendäre Rennen in der Saarpfalz lebt nicht nur von den Elitefahrern aus dem In- und Ausland, sondern auch von den Aktiven aus der Region.

Die von den HAC-Mitgliedern und einem Freiwilligentrupp aus der 4. Kompanie des Fallschirmjägerbataillon 26 aus Zweibrücken zur Rennstrecke hergerichteten Käshofer Straße, zählt ohne Zweifel zu den anspruchsvollsten Bergstrecken in Deutschland. Vierzehn Kurven, auf 2,4 km Streckenlänge und ein in Europa einmaliger Streckenverlauf, der von der Startlinie bergab mit der darauf folgenden Durchfahrt des Lambsbachtals, über die erste Schlüsselstelle „Brückchen“ verläuft, wird den Aktiven und ihren Rennsportwagen einiges abverlangen. Außer Go-Karts, Renntrucks und der Formel 1 wird die gesamte Palette des Automobilrennsports, im Einzelzeitfahrmodus auf dem heißen Asphaltband zwischen Homburg und der Sickinger Höhe bei Käshofen bewundert werden können. Tourenwagen aller Couleur und Verbesserungsstufen, Klassik- und Oldtimerrenner sowie reinrassige Rennsportwagen, unterteilt in Monoposto und Sportprototypen gehen auf die Jagt nach Bestzeiten und Rekorden. Bis zu 600 PS sorgen für atemberaubende Beschleunigungsphasen, die die Zuschauer von den beliebten Zuschauerzonen am Start, am Brückchen und am Posten 8 bestens verfolgen können. (mehr …)

Erfolgreiches Debüt für Nebel und Kruhs im neuen Citroën DS3 R3T

nebel_kruhs_spr_2017_by_bubel_4459

Torben Nebel (Detmold) und Beifahrer Gino Kruhs (Quierschied / Homburger Automobilclub) stellen sich in diesem Jahr einer neuen Herausforderung: Sie gehen in der höchsten Deutschen Rallye-Liga mit einem rund 210 PS starken Citroën DS3 R3T ins Rennen. Den Saisonauftakt bei der ADAC Saarland-Pfalz-Rallye nutzte das RAVENOL MOTORSPORT Rallye TEAM als Testlauf, um sich auf das neue Sportgerät einzuschießen. Das ostwestfälisch-saarländische Duo konnte wichtige Erkenntnisse sammeln und zeigte sich mit der steilen Lernkurve zufrieden. (mehr …)

Comeback mit neuem Auto: Torben Nebel/Gino Kruhs starten mit DS3 R3T in der Deutschen Rallye-Meisterschaft

Citroen DS3 R3T

Fast auf den Tag genau vier Monate nach ihrem letzten Einsatz bei der Rallye Sachsen beginnt für Torben Nebel (Detmold) und Beifahrer Gino Kruhs (Quierschied / Homburger Automobilclub) eine neue Zeitrechnung. Im Mai erlitt der Citroën DS3 R1 des Teams aufgrund eines technischen Defektes einen schweren Brandschaden. Jetzt ist das schnelle Duo Feuer und Flamme für eine neue Herausforderung: Bei der ADAC Reckenberg-Rallye pilotieren Nebel und Kruhs zum ersten Mal den rund 157 kW (210 PS) starken DS3 R3T, mit dem sie in der kommenden Saison in der 2WD-Wertung der Deutschen Rallye-Meisterschaft und im ADAC Rallye Masters angreifen werden. (mehr …)

Gino Kruhs erneut auf dem heißen Sitz in der Citroen Racing Trophy

weiz

Der Countdown läuft: Am kommenden ersten März-Wochenende fällt für das RAVENOL Team Nebel Rallyesport der Startschuss in die neue Saison der Citroën Racing Trophy. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Rallye-Talent Torben Nebel und Beifahrer Gino Kruhs (Homburger Automobilclub) profitieren auch in diesem Jahr von der Unterstützung durch zahlreiche starke Partner – darunter der neue Sponsor WeightWorks engineering. Das Unternehmen spendiert dem DS3 R1 eine außergewöhnlich leichte und leistungsfähige Starterbatterie. Am 4. und 5. März 2016 startet die Citroën Racing Trophy bei der ADAC Rallye Saarland Pfalz in und um St. Wendel in die Saison 2016. (mehr …)