Homburger ADAC Bergrennen – Homburger Automobilclub e.V im ADAC

TERMINVORSCHAU: 44. Bergrennen am 15. und 16. Juli 2017 – Homburg / Saar – Käshofer Straße

Latest Blogs
Popular Posts
Recommended

Latest Blogs

ajax-loader

Schildbürgerstreich im Homburger Wald

strecke_2015
Es nicht immer ganz einfach eine recht untergeordnete Landstraße, wie die Käshofer Straße die von Homburg nach Käshofen führt, saniert zu bekommen, besonders wenn so eine Straße zudem zwei Bundesländer verbindet. In den Investitionsplänen der beiden Landesbetriebe für Straßenbau in Kirkel-Limbach (Saarland) und Landstuhl (Rheinland-Pfalz), rangiert eine solche Landstraße, auch wenn auf ihr alljährlich ein Deutscher Meisterschaftslauf im Bergrennen stattfindet, in der Regel weit hinten. Um so größer war bei Berufspendlern, Anwohnern und den Rennorganisatoren vom Homburger Automobilclub die Freude, als es im Frühjahr diesen Jahres hieß, die Käshofer Straße wird auf saarländischem Boden komplett mit einer frischen Asphaltdecke erneuert. Nachdem im Jahr 2006 der pfälzische Teil der Grenzstraße bereits saniert wurde, hätte man praktisch nun für die Zukunft eine bestens präparierte Straße. (mehr …)

Timo Bernhard greift nach WM-Titel

Porsche_919
Auf der 5,4 km langen Formel 1-Strecke in Bahrain kann am kommenden Samstag der Miesauer Porsche-Werksfahrer Timo Bernhard vom Homburger Automobilclub, zusammen mit seinen Teamkollegen Brendon Hartley (NZ) und Mark Webber (AUS) aus eigener Kraft den WM-Titel in der Langstreckenweltmeisterschaft WEC erringen. Vor dem Saisonfinale verfügt das Trio im rund 1000 PS starken Porsche 919 Hybrid-Sportwagen über einen Vorsprung vom 12 Zählern auf die Audi-Fahrer Fässler, Lotterer und Tréluyer.

Das Sechsstundenrennen von Bahrain wird am Samstag, 21. November, von 15:00-21:00 Uhr Ortszeit (13:00-19:00 Uhr MEZ) ausgetragen. Der TV-Sender Eurosport überträgt die letzte Stunde sowie die Siegerehrung live (18:00-19:10 Uhr).

Vorläufige Termine Deutsche Bergmeisterschaft 2016

lang_homburg_2015_by_bubel_1040
Das rätseln hat ein Ende. Der Prädikatskalender der Deutschen Automobil Bergmeisterschaft und der DMSB Berg-Team-Challenge für 2016 steht. Dennoch gelten die mit heißer Nadel gestrickten Termine als vorläufig. Entgegen ersten Informationen hat der ASC Bobingen sein ADAC Bergrennen Mickhausen nun doch zum angestammten Termin beim DMSB angemeldet. Für einige Veränderungen im Erscheinungsbild  der Meisterschaft zeichnet vor allem der Monat August verantwortlich. Da im kommenden Jahr der letzte reine Sommermonat nur vier Wochenenden zu bieten hat und in diesem Zeitraum gleich zwei Deutsche FiA-Veranstaltungen angesiedelt sind, kam so Bewegung in die Sache. (mehr …)

Timo Bernhard siegt auch in Texas

timo_fuji_2015
Der Porsche 919 Hybrid fuhr in Austin (USA) zum dritten Sieg in Folge. Timo Bernhard (Bruchmühlbach-Miesau), Brendon Hartley (NZ) und Mark Webber (AUS) gewannen das Sechsstundenrennen in der texanischen Hauptstadt, es war der fünfte von acht Läufen zur FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft 2015. Im Schwesterauto kamen Romain Dumas (FR), Neel Jani (CH) und Marc Lieb (DE) nach langer Führung auf dem fünften Platz ihrer Klasse ins Ziel. Der Erfolg ist der insgesamt vierte Sieg für den Porsche 919 Hybrid nach Interlagos 2014, Le Mans und Nürburgring 2015. Porsche hat mit dem nächtlichen Erfolg beim Hitzerennen auf dem Circuit of The Americas seine Führung in der Herstellerwertung der Weltmeisterschaft mit 220 Punkten gegenüber Audi (184) und Toyota (101) ausgebaut. (mehr …)

42. Homburger ADAC Bergrennen – Gesamtsiegerpokal ging nach Luxemburg

rollinger_homburg_2015_by_bubel_0491
Der Kassensturz steht zwar noch aus, doch am Sonntagabend nach der Siegerehrung, die den offiziellen Abschluss des 42. Homburger ADAC Bergrennen bildete, konnte man bei den Organisatoren des Homburger Automobilclubs in zufriedene Gesichter blicken.  Ideales Rennwetter und ein interessantes Starterfeld, mit 156 Fahrerinnen und Fahrern aus sechs Nationen, lockte eine stattliche Zuschauerkulisse an die Käshofer Straße. In ersten Schätzungen spricht der ADAC Ortsclub von rund 4.000 Zuschauern an beiden Tagen. Ein wahrer Segen für die finanziell, angeschlagene Traditionsveranstaltung. Von vielen Seiten gelobt wurde auch die reibungslose Organisation durch die Rennleitung um Jürgen Guckert und Hartmut Schöffler. Einziger Wehmutstropfen war der schwere Unfall von Berg-Cup Pilot Peter Naumann (Weil der Stadt), der im oberen Teil der Rennstrecke mit seinem VW Polo G40 von der Piste abkam und nach der Bergung in die nahe Uni-Klinik verbracht werden musste. (mehr …)

ajax-loader