Homburger ADAC Bergrennen – Homburger Automobilclub e.V im ADAC

TERMINVORSCHAU: 44. Bergrennen am 15. und 16. Juli 2017 – Homburg / Saar – Käshofer Straße

  • Ein Traum geht in Erfüllung – Timo Bernhard holt sich den Gesamtsieg mit Porsche in Le Mans
  • Ein Traum geht in Erfüllung – Timo Bernhard holt sich den Gesamtsieg mit Porsche in Le Mans
  • Ein Traum geht in Erfüllung – Timo Bernhard holt sich den Gesamtsieg mit Porsche in Le Mans
  • Ein Traum geht in Erfüllung – Timo Bernhard holt sich den Gesamtsieg mit Porsche in Le Mans
  • Ein Traum geht in Erfüllung – Timo Bernhard holt sich den Gesamtsieg mit Porsche in Le Mans
  • Ein Traum geht in Erfüllung – Timo Bernhard holt sich den Gesamtsieg mit Porsche in Le Mans
  • Ein Traum geht in Erfüllung – Timo Bernhard holt sich den Gesamtsieg mit Porsche in Le Mans
  • Ein Traum geht in Erfüllung – Timo Bernhard holt sich den Gesamtsieg mit Porsche in Le Mans
Latest Blogs
Popular Posts
Recommended

Latest Blogs

ajax-loader

Ein Traum geht in Erfüllung – Timo Bernhard holt sich den Gesamtsieg mit Porsche in Le Mans

Um 18:30 Uhr am Samstagabend schien das 24-Stunden-Rennen für den Porsche 919 Hybrid von Earl Bamber (NZ), Timo Bernhard (Bruchmühlbach-Miesau / Homburger Automobilclub) und Brendon Hartley (NZ) verloren: kein Vorderradantrieb mehr, über eine Stunde Reparaturzeit. Doch die 85. Auflage des Langstreckenklassikers in Le Mans nahm derart dramatische Wendungen, dass eine fast übermenschliche Aufholjagd vom 56. Platz und einem Rückstand von 18 Runden mit dem Gesamtsieg belohnt wurde. Es ist der insgesamt 19. für Le-Mans-Rekordhalter Porsche und der dritte in Folge. Wer das härteste Rennen der Welt dreimal hintereinander gewinnt, darf den Wanderpokal behalten. Earl Bamber erzielte nach 2015 seinen zweiten Gesamtsieg mit dem Porsche 919 Hybrid. Auch Timo Bernhard gewann zum zweiten Mal an der Sarthe. Seit ihm das 2010 als Leihgabe an Audi gelang, träumte er davon, diesen Erfolg mit Porsche wiederholen zu können. Der überglückliche Brendon Hartley war bis dato der einzige der Porsche LMP-Werksfahrer, dessen Name noch nicht im Pokal eingraviert war.
(mehr …)

Erste Vorschau zum Bergrennen 2017

hugentobler_homburg_2016_by_bubel_0927

Vom 14. bis 16. Juli 2017 ist die 2,6 km lange Kultstrecke der „Käshofer Straße“ zwischen Homburg und der Landesgrenze bei Käshofen Schauplatz einer phantastischen Automobil-Show.  Beim diesjährigen 44. Homburger ADAC Bergrennen werden eine große Anzahl spektakulärer Rennfahrzeuge an den Start gehen und dabei wichtige internationale und nationale Meisterschaftsläufe bestreiten, allen voran den 6. Wertungslauf der Deutschen und Luxemburger Automobil Bergmeisterschaft 2017 sowie der beliebte KW Berg-Cup zu dem Teilnehmer aus rund 6 Nationen erwartet werden. Die Besucher erleben hier ein spannendes Event „zum Anfassen“ – sowohl das Fahrerlager oberhalb des Homburger Schießhaus, wo die letzten Vorbereitungen vor dem Start getroffen, aber auch die interessante „Benzingespräche“ geführt werden als auch die wichtigen Schlüsselpassagen an der Rennstrecke, wie der Startbereich, Bückchen und Posten 8-10 wo im Kampf um hundertstel Sekunden über Sieg und Niederlage entschieden wird, sind jederzeit zugänglich und machen den Besuch zu einem tollen Erlebnis. Die Jagd auf die Bestzeiten und den Gesamtsieg, aber auch in den einzelnen Wertungsgruppen steht natürlich im Mittelpunkt eines ereignisreichen Wochenendes am Karlsberg. So werden sich die Formel-Rennwagen und die offenen Rennsportwagen wieder spannende Duelle auf Augenhöhe liefern, wo schließlich minimale Zeitdifferenzen beim Kampf gegen die Uhr den Tagessieg entscheiden werden. Ebenso spektakulär und mit einem grandiosen Sound ausgestattet  sind die Formel 3000 Rennwagen, die ebenfalls mit bei einem Gewicht von nur knapp über 500 kg und einer Leistung von über 500 V8-PS insbesondere auf der Startgeraden ihre unglaubliche Beschleunigung unter Beweis stellen können. (mehr …)

Die Einschreibeliste zum 44. Bergrennen ist eröffnet

ausschreibung_homburg_2017

Die Ausschreibungsunterlagen zur Teilnahme am 44. Homburger ADAC Bergrennen (14.-16. Juli 2017) sind ab sofort online hier unter „Downloads -> Bergrennen„. Somit ist die Einschreibeliste eröffnet! Neben den Bestzeitläufen zur Deutschen und Luxemburger Bergmeisterschaft sowie zum KW Berg-Cup schreibt der Homburger AC erneut eine Gleichmäßigkeitsprüfung (GLP) aus. Unterlagen sind hierzu genauso online wie die Helfermeldung und die Unterlagen für die Presse. Nennungsschluss ist übrigens Dienstag, den 04. Juli 2017 – 24 Uhr.

Erster Clubabend zum 44. Bergrennen am Freitag!

start_homburg_2016_by_bubel_0938

Am kommenden Freitag, den 26. Mai 2017 starten wir mit dem Clubabend „Vorschau 44. Bergrennen“ (ab 19 Uhr 30 in den Jahnhütte am Homburger Waldstadion), in die Vorbereitungsphase für unser diesjähriges Homburger ADAC Bergrennen (14.-16. Juli). Helfer für unsere Großveranstaltung (auch Nichtmitglieder) sind jederzeit herzlich willkommen. Natürlich halten wir auch wieder Werbematerial zum Bergrennen, wie Aufkleber, Flyer, Plakate und Berg-Cup Magazine für Euch bereit. Helfermeldungen und Anträge für Werbeanzeigen im Rennprogramm liegen ebenso aus. Also, Termin merken und vorbei kommen, auch zu einem Getränk in gemütlicher Runde!

Toller Saisonauftakt für Kai Neu

neu_schotten_2017_by_bubel_0530

Bei den beiden Auftaktrennen zur diesjährigen deutschen Automobil-Bergmeisterschaft Ende April in Schotten sowie  eine Woche später im Luxemburgischen Eschdorf  konnte unser Mitglied und amtierender Clubmeister Kai Neu im Ford Focus ST in der Gruppe F , Klasse bis 2000 ccm bei beiden Rennen den Klassensieg einfahren und damit an die erfolgreiche Saison 2016 nahtlos anknüpfen. Hier hatte Kai den hervorragenden 4. Platz in der Deutschen Meisterschaft erreicht.

Ebenfalls am Start war unser Clubmitglied Martin Kraus aus Blieskastel im VW Polo, der in der gleichen Klasse startete und bei beiden Rennen den 4. Platz in erreichte. Der Werkstattleiter im VW-Autohaus Thönes kommt zwischenzeitlich immer besser mit seinem Tourenwagen zurecht, und steigert sich kontinuierlich. Außerdem belegte in der Gruppe F bis 1600 ccm in Schotten  Heinz-Peter Boch mit seinem Honda Civic den 2.Platz. Auch er ist Mitglied und aktiver Berg – Fahrer des HAC. Heinz-Peter war in Eschdorf nicht am Start.

Das nächste Rennen im Rahmen der Deutschen Bergmeisterschaft für unsere Aktiven ist am kommenden Pfingstwochenende, Anfang Juni das Wolsfelder  ADAC Bergrennen in der Süd-Eifel nahe Bitburg. Hier erwartet der Veranstalter EMSC Bitburg ein prächtiges Starterfeld, wahrscheinlich inklusive mindestens sieben HAC-Aktiven.

kraus_eschdorf_2017_by_bubel_0852

Max Reis steigt im Team Kali Kart Deutschland in die Rotax-Micro-Klasse auf

max-reis-dm-bild-3

Nach seinen Erfolgen im Jahre 2016 und dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft wechselt der Zehnjährige Ramsteiner Max Reis (Homburger AC) in der Saison 2017 vom Kart-Slalom auf die Rundstrecke und geht für das Team Kali Kart um Teamchef Erik Dennerin der Rotax-Micro-Klasse an den Start. Am 01. und 02. April fand in Wackersdorf bei Nürnberg bereits die erste Veranstaltung der ACV Nationals 2017 statt. Max und sein Trainer waren gespannt, wie die Umstellung vom Slalom nach nur zwei Trainingswochenenden auf der Rundstrecke funktionieren würde. Trotz vieler unbekannter Faktoren fand sich Max mit seinem neuen Kali Kart von Beginn an sehr gut zurecht und belegte im WarmUp am Samstagmorgen einen sehr guten vierten Platz in seiner Klasse, mit nur 0,6 sec Rückstand auf den Erstplazierten. Nach einem anstrengenden Tag mit technischer Abnahme, Training, Fahrerbesprechung, usw… ging es im Qualifying am frühen Sonntag Morgen um eine gute Startposition. Bei perfekten äußeren Bedingungen startete Max im ersten Rennen von Platz 5 und zeigte eine sehr gute Leistung. Am Ende belegte er im ersten Rennen einen sechsten und im zweiten Rennen einen siebten Platz. Dies bedeutete in der Tageswertung Platz Sieben. Ein guter Start in die neue Saison. Nun heißt es weiter fleißig Kilometer sammeln um für die nächsten Rennen der Saison Anfang Juni gerüstet zu sein. Weitere Informationen über Max sowie seine Ergebnisse erhalten Sie unter www.max-reis.de

ajax-loader